Lebenslauf

Uwe Rieckhof[f]

geb. 30.3.1947 in Lübeck

Ausbildung

Studium an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, Abschluss als Meisterschüler bei Prof. Rudolf Hausner

Bühnenbilder

  • Barcelona (Parzifal)
  • Mailänder Scala (Tannhäuser)
  • Genua (Tannhäuser)
  • Liège (Tannhäuser)
  • Berlin (Land des Lächelns, Excalibur)

Ausstellungen

  • Barcelona
  • Berlin
  • Saarbrücken
  • Trier
  • Lübeck
  • Mazedonien (Ausstellung von Malerei fürs deutsche Konsulat)
  • München (Autorengalerie I)

Performances

  • 1994 Arundinaria
  • 1995 Angel – Low versus High
  • 1996 Heart Eater (Media Mix)
  • 1997 Killing Angel
  • 1998 Requiem
  • 2000 Requiem neue Fassung für Theater des Westens/Berlin
  • 2001 IAA Frankfurt (Live-Act + Video f. Mercedes Autosalon)
  • 2002 Lübeck St. Petri (Rosenfaust)

Installationen

  • 1996 in der Musik- und Kongresshalle Lübeck 15m hoher Stuhlturm
    (Erlös für das Projekt „Blinde sehen Lübeck““)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.